Gutscheine sind sogenannte kleine Inhaberpapiere gemäß § 807 BGB.

Jeder, der den Wertgutschein in den Händen hält, ist dementsprechend zur Geltendmachung berechtigt und kann den Gutschein einlösen. Der Name auf einem Gutschein soll lediglich eine persönliche Note verleihen.

Namen werden von uns im Angebot unkenntlich gemacht.

Ausnahmen: Gutscheine sind nicht einfach übertragbar, wenn eine Person bestimmte Voraussetzungen nicht erfüllt (z.B. gesundheitliche Anforderungen bei einer Ballonfahrt, namentlich bezeichnete Personen auf dem Gutschein bei berechtigtem Interesse des Ausstellers: z.B. Fußballkarten in Hinblick auf ein Stadionverbot).